Die Ziege im Computer

Geh aufs Ganze

'Geh aufs Ganze' lautete vor Jahren eine Quizshow eines Privatsenders. Am Ende kam für den Kandidaten die entscheidende Frage: Hinter einem von drei Toren war der Hauptpreis (in der Regel ein Auto) und hinter den anderen Toren jeweils eine Niete (der Zonk) verborgen.
Der Kandidat musste sich für eines dieser drei Tore entscheiden. Daraufhin öffnete der Moderator eines der beiden übrigen Tore, welches den Zonk enthielt und stellte dem Kandidaten die Frage: „Wollen Sie bei der Wahl Ihres Tores bleiben, oder wollen Sie sich umentscheiden?“.

Eine Frage der Strategie

'Welche Strategie ist jetzt die bessere Wahl?', das wird in dieser Arbeitsgruppe geklärt. Dazu experimentieren die Kinder mit Spielkarten (Ziege anstelle von Zonk) und stellen Häufigkeitstabellen mit Hilfe von Strichlisten zusammen. Anschließend wird die Situation mit dem PC simuliert, das Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL ist dazu hervorragend geeignet. Wie in diesen Fällen die Wahrscheinlichkeiten verteilt sind, ist überraschend.

Differenzen beim Würfeln

In einem weiteren Spiel sollen Wahrscheinlichkeiten noch gründlicher erfahren werden. Es werden zwei Würfel geworfen und die Differenz der Augenzahlen berechnet. Wer voraussagt, welche Zahlendifferenz am häufigsten vorkommt, hat gewonnen.

Kleines Bilderbuch

Gruppenbild